Stockholms skärgårdsstugor logotype

Furusund_1
Der Hafen von Yxlan

Furusund

Furusund, die Insel am großen Fahrrinne, ist seit jahrhunderten ein wichtiger Treffpunkt und Hafen gewesen, wo Schiffe und ihre Besatzungen Schutz vor Wind und Wetter suchten. Während des 19. Jahrhunderts wurden hier ein Badehaus und ein Gesellschaftshaus errichtet. Es gab einen fahrplanmäßigen Dampfschiffsverkehr von und nach der königlichen Hauptstadt Stockholm und ein Hotel wurde gebaut. Die Sommergäste kamen in weißen Kleidern und mit breiten Hüten und Sonnenschirmen. In den herrschaftlichen Salons wurde Musik und Theater gespielt und es gab sogar ein richtiges Theater  „den Hammerska Ladan“. Im Badehaus traf man sich nicht nur zum Baden, sondern auch um die letzten Neuigkeiten zu erfahren oder zu diskutieren.

Furusund hatte eine besondere Fähigkeit interessante und faszinierende Menschen sich anzuziehen. Verfasser wie August Strindberg (es gibt sogar eine Strasse die sein Name tragt)  und Astrid Lindgren oder der Barde Evert Taube hatten Sommerhäuser hier.

Furusund_2
Furusunds Värdshus - Restaurant
und Hotel

Noch heute ist der Seglerhafen Ålandsviken (Ålandsbucht) ein beliebter Anlaufpunkt für Seefahrer. Während des Sommers ist die Bucht oft voll mit Motor- und Segelboote.

In Furusund und auf den Inseln Yxlan und Blidö gibt es viel zu sehen und machen; Galerien, Töpfereien, Flohmärkte, nette Restaurants und Cafés. Auf Blidö gibt es sogar ein Kino.

Der Insel Yxlan ist lang und schmal und an der Nordspitze liegt das idyllische Dorf Köpmanholm. Köpmanholm ist am besten als der Pilot, Zoll und Telegraphen-Gemeinschaft bekannt.

Der Insel Blidö ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel, da Sie praktisch nicht mit dem Bus oder Auto weiter hinaus in die Schären kommen können. Die östliche Küst blickt am offenen Meer und auf der Innenseite der Insel geht Blidösundet (Meerenge), wo viele Boote fahren. im Sommer auch reguliäre Boote nach/von Stockholm.

Mehr zu lesen (leider nur in English) finden Sie hier; Furusund, BlidöYxlan or on Visit Roslagen.

 

Dela: